Powered byCRASHPLAN

Fragen? Rufen Sie an +31-157-112-149
oder Kontaktieren Sie uns online

Eine Kopie ist kein Backup

Theoretisch ist die Erstellung eines Backups ein einfacher Prozess. Sie kopieren alle Dateien auf einen anderen Datenträger, den Sie an einem sicheren Ort aufbewahren und im Notfall nutzen Sie diese Kopie, um Ihre Daten wiederherzustellen. Aber in der Praxis ist das wohl nicht so einfach.

Die Theorie

  • Was ist ein Backup?

    Die präventive Erstellung von Kopien von Computerdateien.

    zurück nach oben
  • Der Nutzen eines Backups

    Diese Kopien werden erstellt, um Daten zu sichern für den Fall, dass diese Daten auf dem originalen Datenträger verloren gehen oder beschädigt werden sollten.

    zurück nach oben
  • Arten von Datenverlust und entsprechende Backup-Methoden

    Menschliche Fehler, zijn één van de meest voorkomende oorzaken van dataverlies. Het "per ongeluk" weggooien of beschadigen van een bestand door de gebruiker kan ondervangen worden door kopieën van belangrijke bestanden op dezelfde schijf te maken.

    Versagen der Technik, zoals het uitvallen van de harde schijf. Dit kan ondervangen worden door een back-up op extra schijf te maken of door een RAID-configuratie te gebruiken.

    Kalamitäten, zoals diefstal, brand, blikseminslag, spanningspieken en overstroming kunnen ondervangen worden door backups op andere locaties te bewaren.

    Dateivolumen und Ordnerbeschädigungen, wie die von Computerviren oder Softwarefehlern verursachten Beschädigungen an Dateivolumen oder Ordner werden oftmals nicht sofort bemerkt. Die neuesten Backupversionen enthalten möglicherweise bereits eine Kopie der beschädigten Daten. Es ist daher zu empfehlen, mehrere Backups über einen längeren Zeitraum zu bewahren..

    RAID ist kein Ersatz für das Sichern Ihrer Daten. Ein Backup ist eine separate Kopie einer Datei auf einem anderen Datenträger. Ein Backup sollte, auch wenn das Original verlorengegangen ist, wieder aufrufbar sein. Manche Datenspeicher, wie zum Beispiel RAID/Drobo-Geräte, ähneln einem Backup, sind es aber nicht.

    zurück nach oben

Die Praxis

Ein gutes Backup…

  • hat mindestens 3 Sicherungskopien

    Im Falle einer großen Kalamität kann man davon ausgehen, dass die Onsite-Kopie auch verloren gegangen ist oder beschädigt wurde. In dem Fall sind nur noch zwei Kopien übrig. Mit der Kopie Nummer zwei können Sie demnach Ihre Daten wiederherstellen. Sollte jedoch während der Datenwiederherstellung ein Fehler auftreten, sind Sie für die Wiederherstellung der übrigen Dateien auf die Sicherungskopie Nummer drei angewiesen.

    Obiges ist lediglich eine vereinfachte Wiedergabe der Realität. Je nach Dateigröße und gewünschter Wiederherstellbarkeitsgröße wählen Sie selbst, wie viele Sicherungskopien Sie in Ihrer Situation benötigen.

    Dateigröße

    Um eine Datei fehlerfrei wiederherstellen zu können, wird 100% der gespeicherten Information benötigt. Bei größeren Dateien besteht daher ein höheres Risiko der Nichtwiederherstellung als bei einer kleineren Datei.

    Wiederherstellbarkeitsgröße

    Jedes Speichermedium weist aufgrund von magnetischer Strahlung, Staub, physische Schäden oder zum Beispiel Abnutzung an beweglichen Teilen früher oder später in höherem oder geringerem Maße Fehler auf.

    Die Hersteller geben das zu erwartende Ausfallrisiko oft mit der durchschnittlichen Anzahl Betriebsstunden zwischen zwei Ausfällen, dem sogenannten MTBF-Wert (Mean Time Between Failures) an. Bei einer Festplatte sind das zum Beispiel 1.000.000 Stunden, bzw. 117 Jahre. Nach Meinung der Forscher an der Carnegie Mellon Universität wird dieser theoretische MTBF-Wert zu optimistisch eingeschätzt. In der Praxis kommen Festplattenausfälle durchschnittlich 2- bis 5-mal, mit Spitzenwerten bis zu 15-mal so oft vor. Darüber hinaus sind auch einige Spezifikationseinschränkungen zu berücksichtigen, wie etwa zu erwartende, nicht wieder herzustellende Lesefehler, oder das Maximum der Lade- und Entladungszyklen. Des Weiteren sind für das Lesen eines Speichermediums weitere technische Komponenten, wie zum Beispiel der Festplatten-Controller, die Netzeinspeisung usw. erforderlich. Sie sind unentbehrliche Teile eines Ganzen, wobei jedes Teil seinen eigenen MTBF-Wert besitzt. Jede Komponente muss für sich fehlerlos funktionieren, damit die Festplatte als Ganzes fehlerfrei funktionieren kann. Die Komponenten bilden sozusagen eine Serienschaltung, wodurch der MTBF-Wert des gesamten Systems niedriger ausfällt.

    Die Berechnung der Wiederherstellbarkeitsgröße ist allerdings keine exakte Wissenschaft. Den Gesetzmäßigkeiten der parallelen Systemen zufolge wird jedoch durch Hinzufügen einer extra Sicherungskopie das Risiko auf Nicht-Wiederherstellbarkeit im Quadrat verringert.

    Pessimistisches Ausfallrisiko (Schätzung) bei Wiederherstellung 3 MB Dateien mit CrashPlan PRO
    Sicherungkopien¹ Ausfallrisiko 1 von …Dateien 1 von …
    1 5‰
    200
     
    0,6
    GB
    2 0,03‰
    40
    Tausend
    117
    GB
    3 0,0001‰
    8
    Millionen
    23
    TB
    4 0,0000006‰
    1,6
    Milliarden
    4
    PB
    5 0,000000003‰
    320
    Milliarden
    1
    EB
    Durchschnittliches Ausfallrisiko (Schätzung) bei Wiederherstellung 3 MB Dateien mit CrashPlan PRO
    Sicherungkopien¹ Ausfallrisiko 1 von …Dateien 1 von …
    1 0,3‰
    3
    Tausend
    9,8
    GB
    2 0,00009‰
    11
    Millionen
    32
    TB
    3 0,00000003‰
    37
    Milliarden
    103
    PB
    4 0,000000000008‰
    123
    Billionen
    337
    EB
    5 0,000000000000002‰
    411
    Billiarden
    1.097
    ZB

    ¹ Anzahl verfügbarer Sicherheitskopien nach einer Kalamität

    zurück nach oben
  • befindet sich Onsite, Offsite und Online

    Onsite bedeutet, dass sich das Backup an denselben Ort befindet wie die zu sichernden Daten. Für schnellstes Backup und schnellste Wiederherstellung.

    Offsite bedeutet, dass sich das Backup an einem anderen Ort befindet wie die zu sichernden Daten. Ein eigener Computer in einem nahe liegenden Gebäude, in einer anderen Filiale oder etwa Zuhause. Bietet Kalamitätenschutz, indem die Kopie an einem anderen Ort (Offsite) gespeichert wird.

    Online bedeutet, dass das Backup in einem Internetdatenzentrum gespeichert wird. Kontrollierte Umgebung mit Notstrom, Klimaanlage, Feuerlöschanlage, Bewachung und eine schnelle Internetverbindung. Schnelleres Backup und schnellere Wiederherstellung über das Internet als Offsite.

    CrashPlan PRO bietet Ihnen als einzige Backup-Lösung die Möglichkeit, Ihre Dateien an mehrere Sicherungsziele zu versenden. Die Zielauswahl ist praktisch unbegrenzt: über das Büronetzwerk zum lokalen Server, über USB oder Wi-Fi zu einer externen Festplatte, oder über das Internet zu einem externen Server. Ein Offsite-Sicherungsziel kann ebenso einfach definiert werden. Somit sind Sie in der Lage, jeden Computer mit Internetverbindung als zusätzliches Backup-Sicherungsziel benutzen.

    Am besten können Sie den Pro Backup-Service mit einem lokalen Sicherungsziel und einem Offsite-Sicherungsziel kombinieren.

    Totale Systemverfügbarkeit und Downtime pro Jahr bei unterschiedlichen SLAs der eigenen Internetverbindung, in Kombination mit 1, 2 und 3 parallelen Pro Backup Sicherungszielen²
    Betriebstyp Eigenen Internet-Anschluss Pro Backup Service
     
    SLA Verf. Down Verf. Down Verf. Down Verf. Down
    5×8 Std. Bronze 95% 18 Tg. 93%
    23
    Tg.   95%
    18
    Tg.  95%
    18
    Tg.
    6×12 Std. Silber 99,6% 34 Std. 97,9%
    177
    Std. 99,6%
    37
    Std. 99,6%
    34
    Std.
    7×24 Std. Gold 99,9% 9 Std. 98,2%
    152
    Std. 99,9%
    11
    Std. 99,9%
    9
    Std.
      Platin 99,95% 4 Std. 98,3%
    147
    Std. 99,92%
    7
    Std. 99,95%
    4
    Std.

    ² Bei diesen Berechnungen wurde ausgegangen von 98,3% Verfügbarkeit eines jeden einzelnen Pro Backup-Sicherungsziels. Dies sind jedoch keine Garantiewerte.

    Übersicht der verschiedenen Möglichkeiten
    Zu empfehlen für kleine und
    mittelständische Unternehmen mit …
    Anzahl der Sicherungsziele Häufigster Vorteil Bestellung
    Online Offsite Onsite
    • DSL geschäftlich
    • doppelt ausgeführte
      Verbindungen
    • Silber (99,6%) SLA
    Schnelle Wiederherstellung und geringeres Risiko Standard
    • Eine einzige Internetverbindung
    • ohne Garantie/SLA
    • geringeres Budget

    Günstiger, aber höheres Risiko Plus 
    • Glasfaser
    • Gold (99,9%) SLA
    • dreifache Verbindungen
    • Server in Datenzentren
        Einfach und geringeres Risiko Plus
    zurück nach oben
  • wurde aus 2 verschiedenen Software-Anwendungen hergestellt

    Backup-Software gibt es verschiedenen Ausführungen und könnte sogar in ihrem Betriebssystem integriert sein. Nicht jede Software ist jedoch für jedes gewünschte Backup, wie zum Beispiel ein bootable Backup, ein Real-Time-Backup oder ein Offsite-Backup geeignet. Außerdem ist Software generell nie ganz fehlerfrei und kein einziger Computer gleicht exakt einem anderen. Es besteht daher durchaus die Möglichkeit, dass aufgrund eines Softwarefehlers ein fehlerhaftes Backup entstehen kann.

    Da die CrashPlan PRO-Software nicht für alle Backup-Methoden geeignet ist, kombinieren Sie CrashPlan PRO für das Backup ihres Betriebssystems am besten mit einer bootable Backup-Software und für ihre Daten mit einer Spiegel-Software für Backups.

    Backup-Methoden und Einsatzmöglichkeiten der CrashPlan PRO-Software
    Backup-Methode Einsatzmöglichkeit von CrashPlan PRO
    Spiegel Nein, CrashPlan PRO benötigt vor Gebrauch einen Wiederherstellungsvorgang
    Spiegel Komprimiert Ja
    Real-time / echtzeit / CDP Ja, über NTFS, Spotlight, inotify
    Offsite Ja
    Bootable Nein, os x mit bless Kommando
    Bare-metal (ohne Betriebssystem) Nein
    zurück nach oben
  • startet automatisch und läuft kontinuierlich im Hintergrund

    Die CrashPlan Pro-Software wird einmalig konfiguriert. Sie geben an, welche Daten Sie mit welcher Häufigkeit und zu welchem Sicherungsziel sichern möchten. Dann können Sie das Programm schließen. CrashPlan PRO läuft als Hintergrundprozess weiter, ohne dass Sie sich noch einmal darum kümmern müssen. Ab jetzt vergessen Sie Ihr Back-up nie wieder.

    Wenn das Programm zum ersten Mal läuft, erstellt es ein vollständiges Backup. Danach benutzt CrashPlan PRO die Möglichkeiten ihres Betriebssystems um eventuelle Datenänderungen aufzuspüren. Es werden dann nur noch die neue Dateien und alle Änderungen in bestehenden Dateien gesichert. Desweiteren nutzt CrashPlan PRO die verfügbarer Bandbreite und Speicherkapazität optimal, indem ihre Daten komprimiert versendet und gespeichert werden.

    Bei Computern mit geringerer Speicherkapazität, weniger leistungsstarkem Prozessor, geringerer I/O-Leistung oder einer langsameren Internetverbindung können Sie selbst einstellen, wie viel Bandbreite und Prozessorkapazität dem Backup-Vorgang während Ihrer An- oder Abwesenheit zur Verfügung stehen soll. Somit können Sie die zusätzliche Belastung Ihres Computers während ihrer Arbeit minimieren.

    Daten werden regelmäßig erneuert und vermutlich sind Ihnen gerade die Daten am wichtigsten, mit denen Sie gerade arbeiten. In dem Moment, in dem eine Datei aktualisiert wird, erhält CrashPlan PRO hierüber vom Betriebssystem ein Signal. Somit kann CrashPlan PRO bereits innerhalb 1 Minute nach der Aktualisierung der Datei eine Sicherheitskopie erstellen. Hiermit steht Ihnen zu jeder Zeit ein aktuelles Backup zur Verfügung.

    Backups sollten immer auf einer regelmäßigen Basis und vor der Änderung irgendwelche Speicher-Volumes mit dem Festplatten-Dienstprogramme ausgeführt werden.

    zurück nach oben
  • bewahrt ältere Versionen auf

    Die Aufbewahrung einer unbegrenzten Anzahl vorhergehender Dateiversionen gehört zur Standardfunktionalität der CrashPlan PRO-Software. Dies bedeutet, dass von den Dateien unterschiedliche Versionen automatisch erhalten bleiben und alte Daten somit noch verfügbar sind, auch wenn die ursprüngliche Datei überschrieben oder gelöscht wurde. Bei Kalamitäten, bei denen der Schaden erst zu einem späteren Zeitpunkt sichtbar wird, zum Beispiel bei Computerviren oder Hacking, ist es äußerst sinnvoll, wenn man auf eine ältere Version zurückgreifen kann.

    Da bei CrashPlan PRO jeweils nur die Unterschiede zwischen zwei Versionen gespeichert werden und nicht jedes Mal die ganze Datei, nehmen die älteren Versionen kaum Speicherplatz in Anspruch. Gelöschte Dateien können schnell dafür sorgen, dass die Speicherkapazität ganz beansprucht wird, trotzdem wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, die gelöschten Dateien noch mindestens 30 Tage in der Sicherungskopie stehen zulassen.

    Backup und Archiv im Vergleich

    In der Praxis werden Backup und Archiv oftmals noch miteinander verwechselt. Eine ältere Dateiversionen innerhalb eines Backups ist nicht dasselbe wie eine archivierte Datei. In einem Archiv werden Dokumente zu dem Zweck gespeichert, diese langfristig aufzuheben. Oftmals wird ein Archiv aus verwaltungstechnischen Gründen und/oder aufgrund gesetzlicher Vorschriften angelegt. Ein Archiv ist eine selbstständige Datensammlung, das Backup ist eine Sicherungskopie.

    Probleme in älteren Versionen & gelöschten Dateien können nie repariert werden wenn Ihrem Computer die ursprüngliche Datei zur Verifizierung fehlt.

    1 Jahr nachdem die ursprüngliche Datei vom Computer gelöscht wurde, wird das Ausfallrisiko in einem pessimistischen Scenario auf ungefähr 33% und bei einem Durchschnittsscenario auf 7% geschätzt.
    Sicherungskopien¹ Pessimistisch (geschätzt)   Durchschnitt (geschätzt)
      Ausfallrisiko nach 1 Jahr 1 von ... Dateien   Ausfallrisiko nach 1 Jahr 1 von ... Dateien
    1 33%
    3
      7%
    14
    2 11%
    9
      0,5%
    204
    3 3,6%
    28
      0,03%
    3 Tausend
    4 1,2%
    84
      0,002%
    42 Tausend
    5 0,4%
    256
      0,0002%
    595 Tausend

    ¹ Anzahl verfügbarer Sicherheitskopien nach einer Kalamität

    zurück nach oben
  • ist verschlüsselt

    CrashPlan PRO verschlüsselt immer alle Daten in Ihrem System und sendet diese über eine verschlüsselte Verbindung zu Pro Backup, wo die Daten ebenfalls verschlüsselt gespeichert werden. Die Namen der Originaldateien sind dann unleserlich.

    Beispiel einer Sicherung Kopie auf einem unserer Server
    How CrashPlan PROe names its backup folders and files, and part of a backup file its contents is shown.

    Die Daten werden innerhalb der Europäischen Union gemäß den niederländischen und europäischen Bestimmungen gespeichert.

    Mitarbeiter von Pro Backup können Ihnen eventuell bei einer Not-Wiederherstellung behilflich sein. Sollten Sie hierauf keinen Wert legen, stehen Ihnen extra Sicherheits-/Datenschutz-Optionen zur Verfügung.

    Die Sicherheitsniveaus der CrashPlan PRO-Software
    Niveau Intensität Passwörter Vorgang bei Verlust Zuteilung der Verschlüsselung Backup-zugang:
    Kunde +
    1. Standard
    *** 1 Passwort wiederherstellen Automatisch Pro Backup
    2. Daten-Passwort
    **** 2 Neues Konto bestellen Automatisch -
    3. Privater Schlüssel
    ***** 1 + 76 Zeichen Neues Konto bestellen Von Hand -
    zurück nach oben
  • stellt Daten einfach und zuverlässig wieder her

    CrashPlan PRO unterstützt verschiedene Betriebssysteme. Die Software läuft auf Windows ebenso gut wie auf Macintosh, Linux oder Solaris. Mit der CrashPlan PRO-Software oder über die gesicherte Internetseite können Sie Ihre Dateien auf jeden Computer zurückkopieren – auch wenn auf dem Computer ein anderes Betriebssystem installiert ist.

    Um sicher sein zu können, dass die Dateien korrekt gesichert sind, ist eine Echtheitsprüfung der Daten erforderlich. CrashPlan PRO tut dies, indem auf den Inhalt der Dateien MD5-Hashfunktionen angewandt werden. Selbst eine kleine Änderung resultiert in eine andere MD5-Prüfsumme. Bei 820 Milliarden Dateien ist die Wahrscheinlichkeit 0,000000000001734%, dass zwei verschiedene Dateien dieselbe Prüfsumme ergeben. Bei weniger Dateien ist die Wahrscheinlichkeit sogar noch geringer. CrashPlan PRO hört nicht nur auf das Betriebssystem, sondern kontrolliert darüber hinaus selbstständig, ob eine Datei abgeändert wurde, auch wenn das Betriebssystem signalisiert, dass das nicht der Fall ist. Des Weiteren kontrolliert der CrashPlan PRO-Server regelmäßig die Integrität der Sicherungskopie.

    zurück nach oben

Für optimalen Datenschutz empfehlen wir immer das Sichern Ihrer Geräte an mindestens zwei Sicherungsorte.

Advice Advies